PROXESS 8 – Neue DMS-Lösung von Akzentum

Quelle: Akzentum

05.05.2017

Die Akzentum GmbH hat mit PROXESS 8 eine komplett überarbeitete Software für das Dokumentenmanagement auf den Markt gebracht. Das Release wartet laut Hersteller technologisch und funktionell mit einer Vielzahl an Innovationen auf, mit denen Unternehmen erhebliche Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen realisieren können.

PROXESS 8 ist eigentlich mehr als nur ein Release, denn mit PROXESS Scribe baut der DMS-Spezialist Akzentum auf einen komplett neuentwickelten und plattformunabhängigen Client auf HTML5-Basis. Neben den langjährig bewährten und mehrfach ausgezeichneten Funktionen und Sicherheitsstandards von PROXESS, erleichtern zahlreiche neue intelligente Features dem Anwender das Arbeiten mit dem webbasierten Client. Dabei ist der Client so konzipiert, dass das DMS in alle gängigen Warenwirtschaftssysteme integriert werden kann, mit nahezu jeder Hardware kompatibel ist und durch Nutzung des internationalen Unicode-Standards für jegliche Sprache und jegliches Zeichen offen ist.


Nicht suchen, finden

Das Auffinden von Dokumenten wird in PROXESS 8 per Suchvorschlagsfelder, Volltextsuche mit Facettensuche oder Smartpfad noch einfacher und schneller. So unterstützt die automatische Suchwort- Vervollständigung (autocomplete), die sich aus dem archivierten Datenpool generiert, den Anwender bei der Schlagwortsuche (Foto).

Bei der Volltextsuche mit Facettensuche lassen sich die in einer Trefferliste angezeigten Ergebnisse per Mausklick über verschiedene Filterfunktionen eingrenzen. Bei dieser Suche schlägt PROXESS Scribe die Kriterien zur weiteren Eingrenzung auf Basis der tatsächlich archivierten Dokumente vor.

Eine weitere Suchoption ist die Pfadsuche, die dem Anwender, der keinen konkreten Suchbegriff hat, Suchfelder in einer hierarchischen Baumstruktur anzeigt. Die Baumstruktur lässt sich durch den Anwender oder den Administrator individuell an die Anforderungen der Abteilung oder des Mitarbeiters anpassen. So kann die Hierarchie der Baumstruktur zum Beispiel nach Kriterien wie Datum, Kundenname, Auftrag, Rechnungsnummer… aufgebaut werden. Durch den individuellen Aufbau der Masken kann jeder PROXESS-User „seine Arbeitswelt" zusammenstellen, festlegen und so wesentlich effizienter arbeiten.

Per „Viewing-Tool", das ebenfalls auf HTML-5 basiert und somit plattformunabhängig ist, können alle gängigen Dateiformate ohne Installation weiterer Applikationen innerhalb des Clients angezeigt werden. Zudem bietet das Tool u. a. Möglichkeiten wie Miniaturansicht, zoomen und drehen oder die Volltextsuche innerhalb des Dokuments.


Neue Consolen

Neu sind auch die Administrator Console und die Report Console. In der Administratorkonsole haben die Akzentum-Entwickler die wichtigsten administrativen Tools des Dokumentenmanagementsystems konsolidiert, vereinheitlicht und zusammengefasst. Dies erleichtert etwa das Anlagen neuer Datenbanken, die Datenpflege oder die inhaltsbezogene Rechtevergabe deutlich.

Die Report Console bietet zusätzlich viele Möglichkeiten der statistischen Auswertung. Über das PROXESS Export Tool kann ein Teil des PROXESS-Archivs exportiert und externen Nutzern wie etwa dem Steuerberater oder dem Finanzamt mitsamt einem installationsfreien Rechercheclient überlassen werden.

„Die Integration aktueller technischer Standards in PROXESS 8 bietet dem Anwender viel Komfort und intelligente Unterstützung bei der Archivierung und Recherche. Dabei setzen unsere Neuerungen auf der bewährten PROXESS-Basis auf, sodass der Anwender keine migrationsprobleme befürchten muss. PROXESS 8 ist das ideale Tool für Unternehmen, die ihre Dokumentensicherheit verbessern, gleichzeitig ihre Effizienz steigern und ihre Kosten reduzieren wollen", erklärt Lutz Krocker, Leiter Produktmanagement der Akzentum GmbH.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Screen: PROXESS-Scribe

Anbieter und dienstleister